Léo Ferré

Léo Ferré (1916–1993), franko-monegassischer Sänger, Komponist, Poet und Anarchist, gehört neben dem Franzosen Georges Brassens und dem Belgier Jacques Brel zu den „trois grands“, den „drei Großen“, des Chansons, und nicht wenige halten ihn auch für den besten französischsprachigen Dichter des 20. Jahrhunderts. Obwohl er rund vierzig Studioalben und mehrere Live-Alben veröffentlichte und auch zahlreiche […]

Die Macht der Musik

Die Frage, was Musik ist, ist ebenso von nachrangiger Bedeutung wie die Frage nach ihrem Ursprung: Ersteres wissen wir, da wir täglich von Musik umgeben sind, letzteres können wir nicht wissen, da die Herkunft dieses Phänomens zu den Anfängen der Menschheit führt, über die wir viel zu wenig wissen, um eine verlässliche Antwort geben zu […]

Schuberts letzte Sonate

Kunst ist nicht nur schön, sondern sie lässt den Menschen auch die Tristesse des Daseins, das Elend dieser Welt vergessen oder spendet ihm zumindest Trost („Die Wahrheit ist hässlich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zu Grunde gehen“; Friedrich Nietzsche, Nachgelassene Fragmente). Unter allen Künsten ist hier die Musik mit Abstand […]

Sappho

Die von der griechischen Insel Lesbos stammende Sappho (heute übliche Aussprache: sápfo, mit stimmhaftem s und langem geschlossenem o) gilt in der abendländischen Kulturgeschichte als die erste und bis heute berühmteste Dichterin der Liebe – Platon nennt sie gar die zehnte Muse. Über Selbstaussagen in ihren Gedichten hinaus liegen uns kaum gesicherte Angaben über ihr […]

Jan Vermeer: Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge

Für Francis Hutcheson, einflussreicher Philosoph der schottischen Aufklärung, beruht die Schönheit eines Objekts in erster Linie auf dessen Fähigkeit, einen Betrachter auf besondere Weise zu berühren. In der Geschichte der abendländischen Malerei gibt es wohl nur wenige Gemälde, die den Betrachter so unmittelbar und so stark fesseln wie Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge (um 1665; […]

Marcel Proust und Jan Vermeer

Eine zentrale Stelle in Marcel Prousts Jahrhundertwerk Auf der Suche nach der verlorenen Zeit (A la recherche du temps perdu) ist die im fünften Teil (Die Gefangene) enthaltene Beschreibung des Todes des Dichters Bergotte. Dieser besucht im Roman – obschon sein Arzt ihm Bettruhe verordnet hatte – eine Vermeer-Ausstellung, und zwar vornehmlich aus folgendem Grund: […]