Arnett Cobb

Arnett Cobb (1918-1989) gehört zur Gruppe der Texas-Saxophonisten, die für ihren dicken, erdigen, kräftigen Ton bekannt sind. „The reason we sound like that,“ says Wilton Felder, a member of the popular Crusaders group and a Texas saxophonist himself, “is that most Texas saxophonists used to play in clubs where you didn’t have microphones, and after the early 1940’s there were usually electric guitarists who played with their amplifiers turned way up. So if you were playing saxophone, in order to be heard, you got a big steel mouthpiece and a hard reed. And you learned to play strong.“ (New York Times, 30. Januar 1981) Cobb zeichnet sich indes dadurch aus, dass er gleichzeitig auch ein äußerst feinfühliger Interpret von Balladen und Blues-Stücken war, was diese CD auf eindrucksvolle Weise dokumentiert: Arnett Cobb: Blues and Ballads, Fresh Sound (2014). Als Appetithäppchen hier das nicht auf dieser CD enthaltene „The nearness of you“ (auf dem Video ist fälschlicherweise „Misty“ als Titel angegeben; nach einem Autounfall konnte Cobb meist nur auf Krücken auftreten):